Erfolgreiche Regatta in Passau



 

Liebe Steiner, liebe Austrianer!

Nachdem durch meine Doppelmitgliedschaft bei WRC-Austria und RC-Stein ein Verkauf des "alten" Achters von Austria zu Stein zustande gekommen ist und dieser dann von Max Schellenbacher sen. mit Skull-Auslegern ausgestattet wurde, lag es fast auf der Hand, dass es dann und wann zu einer Renngemeinschaft zwischen den beiden Vereinen kommt. Nun, am 09.04.2016 war es bereits so weit. Walter Aigner von Stein und ich organisierten gemeinsam das Zustandekommen einer Crew der motiviertesten Damen und Herren von beiden Vereinen und stellten eine Mix-Mannschaft zusammen.

Vom Steiner RC waren Barbara, Renate, Kurt, Dieter und Walter dabei und von der Austria Rahel, Nadja und meine Wenigkeit. Am Steuer hatten wir meine Tochter Katharina, die durch ihren Paddelsport große Routine im Steuern mit Blickrichtung Ziel hat.

Unsere Gegner waren der RV Mondsee und RV Seewalchen. Die Mondseer starteten um 11:36:30, eine halbe Minute vor uns!

Wie ich richtig vermutete machten sie gleich am Anfang den Fehler und fuhren die erste Kurve nach Backbord so eng wie möglich um den kürzesten Weg einzuhalten.

Wir fuhren, so wie jedes Jahr, vorerst ganz gerade aus dem Startbereich hinaus, weil es da noch eine recht gute Strömung gibt.

Außerdem muss man nach etwa 2 km sowieso ans Steuerbordufer in eine lang gezogene Rechtskurve.

Diese Taktik ist wieder voll zu unserem Vorteil aufgegangen. Denn genau als wir zu dieser Steuerbordkurve kamen, schafften es die Mondseer nicht mehr rechtzeitig vor uns in  die Ideallinie einzufahren. Daher hatten wir fast ein leichtes Spiel unsere Gegner auf der Innenbahn zu überholen um in weiterer Folge vor ihnen wieder ans andere Ufer in die nächste Backbordkurve zu steuern. Die lange Zielgerade wurde dadurch nur noch zum Vergnügen - trotz schmerzender Oberschenkel, fehlender Luft und all den bekannten Gedanken die man knapp vor dem "sterben" so hat.

Die Mann/Frauschaft aus Seewalchen startete erst im zweiten Starterfeld, da eine ihrer Rudererinnen erst am Nachmittag nach Passau kommen konnte.

Wir wussten daher bis zur Siegerehrung nicht, ob wir gewonnen haben.

Als dann aber verkündet wurde, dass im Rennen Nr. 14 -  8x+ M-Mix D der RV Seewalchen den dritten Platz erreicht hat, war die Freude bei uns sehr groß!

Wir gewannen unser Rennen mit 18:23:93 sehr klar vor Mondsee mit 19:39:30 und Seewalchen mit 21:02:50.

Alle Ergebnisse unter: http://46.41.18.93:8080/Meldung/dokumente/Endergebnis_Passau_2016_mit_Zeiten.pdf

Ich bedanke mich jedenfalls bei unserer motivierten Mann/Frauschaft mit denen es nicht nur gut zu rudern ist, sondern auch die Stimmung und Sympathie passt!

 

Heinrich