Sieg und 2. Platz für Veronika



Nur 350 m lang ist die Sprintstrecke direkt vor dem Ruderverein Donaubund. Ein kurzes und aufgrund des Mitwinds heuer schnelles Rennen. Veronika ging dabei sowohl im Masters-Einer, als auch im Frauen-Einer an den Start.

„Es war kein Problem, den Masters-Frauen-Einer in der Altersklasse  C zu gewinnen“,  berichtet Veronika.

 

Deutlich spannender gestaltete sich da schon der Frauen-Einer: „Das Rennen war unglaublich, ein Bord-an Bord-Kampf über die gesamte Strecke“. Gerda Göring vom Gastverein war einfach nicht abzuschütteln. „Im Ziel wussten wir beide nicht, wer vorne war“, erzählt Veronika. Umso seltsamer dann der Blick auf die offizielle Ergebnisliste: „1 s war sicher nicht zwischen unseren beiden Booten, das wäre ja eine halbe Länge, diesen Abstand hätten wir sicher bemerkt. Und die drittplatzierte Slowakin war deutlicher weiter hinten.“ Auf der Homepage des Veranstaltervereins fand sich dann folgende Passage: „Es ist offensichtlich, dass die eine oder andere Zeit bzw. der eine oder andere Zieleinlauf nicht stimmt bzw. nicht so ist wie es wahrgenommen wurde“. „Schade, dass die Zeiten nicht stimmen dürften, aber es war ein tolles Rennen!" meint Veronika abschließend.