Aller Anfang ist schön - Intensivruderkurs März 2015



7 Frauen und 2 Männer hatten sich für den Intensivkurs März angemeldet - und wurden nicht enttäuscht: bei spiegelglattem Wasser und wunderschönem Sonnenschein konnten sie ganz entspannt ihre ersten Ausfahrten auf der Kuchelau genießen. Am Freitag 20. März um 16h ging´s los: Rainer sorgte dafür, dass alle auf dem Ergometer brav Bein- und Armbewegung abwechselten und eine Ahnung davon erhielten, wie man die Kraft einsetzen soll, danach durften alle mit Rahel ihre ersten Meter im Boot - dem 5er - rudern. Abgesehen von einigen Verspannungen ein für alle gelungener Einstieg - jedenfalls waren am Samstag um 9h bereits alle wieder versammelt, zusätzlich ein geradezu sensationelles Aufgebot von ebenfalls 9 HelferInnen.

So kamen wir in den Genuss, nicht nur den 5er, den Arno und die Donau, sondern auch noch die March auszufahren, zusätzlich ging noch die Lech aufs Wasser - insgesamt also 20 Bootsplätze gleichzeitig auf dem Wasser besetzt! Bei wiederum schönstem Wetter hatten die Neulinge Gelegenheit, nun unter kundiger Anleitung (sprich vor allem: hinter schon erfahrenen Schlagfrauen und -männern) mehrere Runden zu fahren. Bei der zweiten davon wurde es dann ernst: Etienne stand am Ufer und filmte. (Nicht nur die Rudernden, sondern auch einige Beiträge, die er an die Berlinale zu schicken gedenkt ;-) Nachdem alle Boote wohlbehalten wieder an Land gebracht waren, war Zeit für eine Pause beim gemeinsamen (wie immer reichhaltigen) Picknick. In Anschluss konnte jedeR (besonders die Crew des 5ers, die es Etienne offensichtlich besonders angetan hatte) sich selbst auf der Leinwand bewundern und ein paar Tipps zur Rudertechnik für die Nachmittagsausfahrt mitnehmen. Müde, sonnenverwöhnt und voller Eindrücke nahmen alle dann um 15h voneinander Abschied, und ich bin sicher, dass in der Nacht alle gut geschlafen haben...

Am Sonntag gab es zur Abwechslung ein paar Wellen, dennoch konnten alle noch einmal das Gelernte bei einer Ausfahrt vertiefen - und es ist wichtig festzustellen, dass die Neulinge sich durchs Band sehr geschickt anstellen, hochmotiviert sind (zum Abschluss wurde bereits über Kilometerlisten und Regatten diskutiert!) und hoffentlich auch weiterhin den Weg zu uns an die Kuchelau finden werden. Herzlich willkommen!

Ein großes DANKE an alle HelferInnen, besonders an Rainer, der sogar an allen 3 Tagen dabei war, und bis bald am Wasser!

Rahel