erfolgreiche Sternfahrt zum RV Donauhort



Die Planung im Vorfeld war, wie so oft unklar, doch soviel war klar: am 31.8.2013 wollen wir das Ende der Urlaubssaison feiern, weil wir endlich wieder regelmäßig mehr Leute zu den Breitensportausfahrten zusammenbringen. Die Planung einerseits, wie schon im Juni einmal erfolgreich durchgeführt: Gemeinsame Ausfahrt um 10h, anschließend Picknick, andererseits die vage Absicht, auch irgendwie an der Sternfahrt zum RV Donauhort teilzunehmen.

Was dabei herauskam, war dann folgenden: Rainer ließ sich überreden, um 10h mit Yelena und drei Donau-Neulingen und in der Kahlenbergerdorft in See zu stechen, und so kamen Elisabeth, Bernhard und Katharina in den Genuss ihrer ersten Stromausfahrt. Alle waren begeistert, einerseits vom großartigen Gefühl, auf der Donau unterwegs zu sein, andererseits von den Sehenswürdigkeiten unterwegs. Dazu waren einerseits der Abstecher Richtung Strandbad Klosterneuburg zu rechnen, andererseits das perfectly (un)dressed Empfangskomitee am Wendepunkt beim Sandstrand bei Strom-km ca. 1935. Ob die Aussicht auf solche Aussichten jetzt der Hauptgrund dafür war, dass sich alle dafür aussprachen, in Zukunft regelmäßig auf den Strom zu fahren, kann ich - da ich nicht dabei war - nicht sagen. Jedenfalls ruderten die 5 Aufrechten danach noch zum RC Donauhort, wo Rainer nach langem endlich wieder einmal eine Sternfahrtteilnahme des RVA eintragen lassen konnte.

Auf der Kuchelau ging es derweil brav und trainingsbeflissen zu, Irene sah zu, dass sie Markus und Astrid zum rechtzeitigen Aufdrehen brachte und so ertüchtigten sich die drei fleißig. Da ich selbst leicht handicapiert war, da ohne Mann und dafür mit Tochter Hanna (14 monate) in Obhut, musste ich erst warten, bis diese einschlief, ehe ich dem Dreier im Skiff hinterherfuhr. Nach einer zweiten schnellen Runde hatte ich Gelegenheit, bei Florian ganz ungeahnte Talente zu entdecken - Hanna war so begeistert von seinen Unterhaltungskünsten, dass sie kaum zu mir zurückwollte. Etienne und Florian waren den Vormittag über fleißig beim Floß Reparieren gewesen, und Irene (Suchy) stieß später auch noch dazu. Somit hatten sich alle Beteiligten das köstliche Picknick im Anschluss redlich verdient, und das Fazit ist: Machen wir wieder! Wieder mal Donaufahren, wieder mal Taboule von Etienne essen, wieder mal Sternfahrten besuchen. Wer weiß, vielleicht kommen ja noch ein paar mehr Mitglieder dazu? Angesprochen haben wir auch unseren Plan, am ersten Novemberwochenende nach Zürich rudern zu fahren, auch da nehmen wir gern noch mehr Leute mit... http://www.doodle.com/aprruqqhngsadhxt

Auf alle Fälle: Bis bald!

Eure Rahel