Kuchelauer Ruderregatta



Am letzten Wochenende (14./15.5.) fand im schönen Kahlenbergerdorf wieder unser Regattawochende statt. Am Samstag stand die „klassische“ Austria Regatta auf dem Programm, am Sonntag verlangte das „Casali“ Powerskulling den Aktiven alles ab.

Sonne, Wolken, Regen kombiniert mit Mitwind, Windstille und Gegenwind – die Austria hat ihren Gästen alles geboten – die Organisatoren und Ruderer waren dadurch allerdings ordentlich gefordert. Aufgrund des wechselnden Wetters war es auch nicht leicht zu planen ob nun ein zusätzliches Stück vom reichhaltigen Kuchenbuffet die Rennentscheidung positiv oder negativ beeinflussen würde. – Egal geschmeckt hat es auf jeden Fall. Besonders erfreulich schon vor Beginn waren die zahlreichen Meldungen im speziellen in den Jugendrennen und so starteten am Samstag Athleten aus unglaublichen 14 verschiedenen Vereinen. Erfreulicher Weise stellten sich auch 14 Ruderer aus unserem Verein der Konkurrenz. Erstmals für die Austria im Einsatz: Nadja, Barbara und Manfred – willkommen im Team. Die Austria konnte am Samstag insgesamt (inkl. RGM) sensationelle 9 Siege einfahren. Auffallend hier vor allem, dass das härtere Wintertraining und die Doppelvierer Einheiten unsere Schwäche aus dem Vorjahr – das Skulllieren – ausbesserte, allerdings das fehlende Techniktraining am Riemen besonders unser Flagschiff den M8+ ordentlich durchbeutelte.

Sonntag war das Wetter konstant – und zwar konstant schlecht. Regen, Wind und deutlich tiefere Temperaturen verlangten dem Namen des Events „Casali- Power Skulling“ bestätigend den Ruderern volle Power ab. Aber alle von Schiedsrichtern, Organisatoren und Athleten zeigten enorm viel Flexibilität und Ehrgeiz. Der Rennmodus wurde kurzerhand umgewandelt und bewies hohe Attraktivität. Bei den Mädels gingen die Siege an den Donaubund bei den Männern zeigte sich, dass die härtesten Männer bei der Austria trainieren. Marko holte sich ungefährdet den Sieg bei den Masters und bei den Männern gab es durch die beiden Andis (Hahn vor Tader) sogar einen Doppelsieg. (Für alle Heinz-Prüller Memorial Statistik Fans: Dieses Ergebnis gab es zuletzt bei der Wr. Frühjahrsregatta 1999).

Dank der Übersicht der Schiedsrichter, den Betreuerteams und disziplinierten Aktiven kann dieser Ruderevent, trotz phasenweisen schlechtem Wetter, als gelungen bezeichnet werden und fand auch unter Zusehern großen Anklang. Der Wiener Ruderverein AUSTRIA freut sich schon jetzt auf zahlreiche teilnehmende Vereine und Ruderinnen und Ruderer bei der nächsten Kuchelauer Regatta am 19.05.2012 und beim „Casali“ Power Skulling am 20.05.2012.

Ergebnisse Kuchelauer Ruderevent 2011: Kuchelauer Regatta & Casali Power Skulling

Philipp hat es trotz widrigster Bedingungen geschafft tolle Fotos zu machenViel Spaß beim durchklicken! ("© 2011-eighty3.org")

Die Saison ist noch jung, aber ein erfolgreicher Anfang wäre gemacht. Wir wissen wo wir stehen und wo wir hinwollen – so „let’s go“.

PS: die Profi-Fotos von Philipp sind wirklich toll, die Amateur-Aufnahmen gleich unter sind aber von Rainer!