Silvesterlauf



Das Ruderer auch im Winter hart trainieren müssen um im Sommer gute Leistungen bringen zu können ist bekannt. Daher sind die Austrianer immer wieder auf der Suche nach attraktiven Wettbewerben im Winter um die momentane Leistungsfähigkeit kontrollieren zu können.

Der diesjährige Wiener Silvesterlauf über die Ringstraße bot da eine optimale Möglichkeit. So starteten Andi Hahn und unser neues Mitglied Philipp Toscani über die 5.4 km lange Laufstrecke – und zwar mit 4-beiniger Unterstützung. Philipp trat mit seiner Hündin Luna in der beliebten Hundwertung an und konnte in einer neuen deutlichen persönlichen Bestzeit den 39. Platz in dieser Kategorie belegen. Hier zeigten sich bereits die ersten Erfolge des konsquenten Trainings. Leider deutlich weniger Zeit für gemeinsame Trainingseinheiten hatte Andi, da sein Hund Bo krankheitsbedingt nicht starten konnte. Eine befreundete Hundebesitzerin half aber sofort aus und stellte ihren Hund zur Verfügung. Nach einer kurzen Kennenlernphase kam das Team super auf Touren und konnte den überraschenden 5. Platz in der Hundewertung und den 89. Gesamtrang unter mehr als 2.500 gestarteten Läufern erkämpfen.

Mit diesen tollen Ergebnissen und den gewonnen Wurstkränzen konnte man beruhigt den Jahreswechsel feiern und voller Vorfreude in ein sportliches Jahr 2010 blicken.